Jahresrückblick 2018

Das Jahr 2018 prägte in vielerlei Hinsicht die Chronik der Auffangstation.
Viele Landschildkröten konnten auch im Jahr 2018 an neue Halter und deren tolle tiergerechte Schildkrötenanlagen vermittelt werden.

Veränderungen der Auffangstation

Private Umbaumaßnahmen führten zur großflächigen Erweiterung der Außenanlage.
Dadurch konnten weitere Außengehege Europäische- und Südamerikanische Landschildkröten für die Auffangstation gebaut und erweitert werden.

Eine große Futterwiese wurde gesät. Eine Auslese von mind. 25 verschiedenen rohfaserreichen Kräutern auf der Wiese, schaffen Unabhängigkeit.

In den Sommermonaten werden regelmäßig Kräuter und Heu getrocknet. Dadurch kann ein reichhaltiges, ausgewogenes Futterangebot für die exotischen Landschildkröten in den Wintermonaten erhalten werden.
Natürlich profitieren auch die Europäischen und Russischen Landschildkröten davon.

Quarantäneraum

Besonders hilfreich ist neben einem neuen, großen Lagerraum für Schildkrötenzubehör die neu entstandene Quarantäne für die Unterbringung von Neuzugängen und kranken Tieren.

Dieser Zugewinn ermöglicht eine strikte räumliche Trennung zu den Bestandstieren.

Neuaufnahmen werden erst nach einem negativen Herpestest und weiteren der Art entsprechenden Tests, sowie einer Kotanalyse in ein Außenquarantänegehege gebracht.
Dort werden sie das erste Jahr getrennt von den Stationstieren gepflegt.

Je nach Aufenthaltsdauer und Erkrankung wird das Innenterrarium für Patienten natürlich tiergerecht eingerichtet.

Tropenhaus

Ein besonderes Highlight ist das neu entstandene Tropenhaus.

Große Fensterflächen, viele Glastüren, sowie der direkte Zugang vom Innenraum der umgebauten Garage zum angrenzenden Gewächshaus schaffen viel Raum und ein großes Winterquartier.

Von dort gelangen die Köhlerschildkröten in ein großes Außengehege.
Spezielle Technik für Licht, Wärme und Luftfeuchtigkeit macht es möglich, eine konstante Feuchtigkeit und die für die Tiere erforderliche Wärme zu halten.

Sternschildkröten sind ebenfalls in einem separaten Innengehege im Tropenhaus untergebracht.
Hier können sie zwischen einer waldigen, feuchten und der trockenen Savannenzone wählen.

Veranstaltungen

Diverse Vorträge in einigen Städten Süddeutschlands zum Thema Gestaltung von Außengehegen, Vorbereitung und Durchführung der Winterstarre u.ä. wurden wie hier vor ausverkauftem Haus in der Wilhelma angeboten.

Führungen

Führungen für Schulklassen, Kindergärten, Tierheime und andere Institutionen fanden jede Menge Zuhörer.

Schildkrötentag

Der Schildkrötentag Anfang Juni war ausverkauft.
Referenten aus dem gesamten Bundesgebiet, eine Führung durch die Auffangstation, Fachpublikum aus diversen Bundesländern und leckeres Essen sorgten für einen spannenden und ausgefüllten Tag.

Thorsten Geier Autor und Verleger diverser Schildkrötenbücher, bei seiner Buchvorstellung.

Tag der offenen Tür

Der Tag der offenen Tür lockte über 200 Besucher Ende Juni in die Auffangstation.
Führungen, Informationstafeln, ein Stand der Regenwaldzentrale, sowie Kaffee und Kuchen.

Viele fleißige Helfer unterstützen diesen sonnigen, heißen Tag.

Auf mehr als 500 Quadratmeter ist viel Schildkrötenland ersichtlich

Praktikum

Ein Jahr begleitete mich Olivia eine Stuttgarter Schülerin in der Auffangstation. Sie lernte sowohl in praktischen als auch theoretischen Unterrichtseinheiten vieles über die Haltung, Pflege und Ernährung von Landschildkröten.
Sie unterstützte mich bei Messen und hatte Gelegenheit einem Tierarztbesuch beizuwohnen.
Dieses Praktikum endetet mit einem Referat an Ihrer Schule mit diversen Schildkröten aus der Station.

Das fertige Referat über die Auffangstation und deren Bewohner präsentiert von Olivia.

Tierarztbesuch in der Station

Wie jedes Jahr kam auch unser Stationstierarzt Mathias Lichtner in die Auffangstation.
Eine Entwurmungsaktion wurde sowohl den Stationstieren, als auch angemeldeten Besuchstieren zuteil.

Stationsarzt Mathias Lichtner mit Sternschildkröte

Besuche auf Messen und Börsen

Die Station war mit der Regenwaldzentrale auf einigen Messen und Börsen im Süddeutschen Raum.
Der Informationsstand der Auffangstation wurde stark frequentiert.

Eine ganz besondere Atmosphäre wurde wie jedes Jahr auch 2018 beim Regenwaldtag am Ostermontag in Esslingen/Zollberg zuteil.
Das Gewächshaus sorgte für eine besonders schöne Kulisse für Aussteller und Besucher.

Die Besucher kamen voll auf Ihre Kosten. Fische, Reptilien, Spinnen, Bromelie und andere exotische Pflanzen wurden ausgestellt und konnten erworben werden.

Spornschildkröte Mr. Big in Esslingen

Ob in Nürnberg, Augsburg, Karlsruhe oder Sindelfingen.
Es gab viel zu erklären.

Schildkrötenstammtisch

Regelmäßige Treffen auf dem Stuttgarter Pragsattel beim Schildkrötenstammtisch.
Lange Abende mit jeder Menge Informationsaustausch von Halter und Interessenten.

Last but not least!

Vollkommen verschwitzt bei 26°C, Luftfeuchte 85% und einer halben Stunde Fotosession habe ich kapituliert.
Erst rennen sie alle Buchstaben um, dann versuchten sie sie zu fressen und zum Schluß waren sie müde und versteckten sich in den Höhlen.
Wer wohl, die Köhlerschildkröten.

Aber zum Schluss hat es dann doch noch geklappt.

Kooperative Sternschildkröten sorgten für einen schönes Weihnachtsfoto

By | 2019-02-01T13:35:05+00:00 29. Januar 2019|Allgemein|0 Kommentare