Abgabetiere 2018-03-10T15:30:29+00:00

Abgabetiere

Landschildkröten zum Abgeben

Abgabetiere:

» Gertrude

» Ivanka

» Iwan

» Jack

» Lars

» Lieselotte

» Marco

» Maura

» Mogli

» Odysseus

» Shine

» Tariq

» Thommy

 

» Anforderungen für die Haltung

Mindestanforderungen für die Haltung von Landschildkröten

  • Landschildkröten sind keine Spielzeuge und auch keine Tiere zum knuddeln. Es sind und bleiben Wildtiere. Sie wollen nicht herumgetragen werden. Es sind Tiere, die beobachtet werden wollen. Sie betrachten ihr Gehege als ihr Revier und möchten auch nur dort leben. Somit liegt es an Ihnen, dieses Revier entsprechend artgerecht einzurichten und zu gestalten.
  • Landschildkröten müssen im Sommer in einem Freigehege im Garten leben. Sie benöti- gen nicht nur, um Rachitis und andere schwerwiegenden Krankheiten vorzubeugen, die sonnenreichste Stelle im Garten, sondern auch jede Menge Natur (kein Golfplatz). Je ideenreicher und vielfältiger Sie ein Gehege gestalten, desto wohler fühlen sich die Tiere.
  • In ihrem natürlichen Biotop nutzen sie einige hundert Quadratmeter Fläche als ihr Refugium, indem Sie Futter, Schutzpflanzen, Schlafplätze und/oder einen Partner suchen. Etliche Landschildkröten beweiden auch regelrecht Futterareale. Jedoch in der Trockenzeit (Juni/Juli – September) müssen Landschildkröten oftmals tagelang laufen, um einen Futterhalm zu finden. Auch zur Eiablage schreiten die Tiere erst dann, wenn eine geeignete Stelle gesucht, geprüft und für gut befunden wurde.
  • Somit sollten Sie bei der Planung eines Freigeheges berücksichtigen, dass Sie beispiels- weise einer ausgewachsenen „Griechischen Landschildkröte“ (Panzerlänge bis ca. 25 cm) mindestens 6 bis 10 Quadratmeter Platz Ihres Gartens zur Verfügung stellen sollten.
    ES DARF JEDOCH GERNE GRÖSSER SEIN!
  • Landschildkröten kommen in ihrem natürlichen Habitat häufig in Gebirgen und unweg- samen (dornige Buschlandschaften) Gelände vor. Das bedeutet, dass sie nicht nur ausgezeichnet klettern können, auch ihre Fähigkeiten zu graben sind ausserordentlich hoch.
  • Eine blickdichte Gehegeumrandung von ca. 30 bis 40 cm Höhe sind demnach unerlässlich.
  • Sparen Sie nicht an einem geeigneten Frühbeet/Gewächshaus. Es sind wechselwarme Tiere (d.h. sie sind von der Umgebungstemperatur abhängig). Der Stoffwechsel von Landschildkröten kann nur bei entsprechend hohen Temperaturen ab 25 °C richtig in Gang gesetzt werden. Wärmeisolierende sowie UV-durchlässige Schlaf- und Schutzhütten sind aus diesem Grund lebensnotwendig.
  • Wissen Sie, dass „Europäische“ und auch „Russische“ Landschildkröten eine Winter- starre von vier bis zu sechs Monaten halten?
  • Eine Starre ist natürlich auch für alle Jungtiere/Schlüpflinge erforderlich.
  • Eine Schildkröte benötigt im Freigehege unterschiedliche Bodengründe. Nicht nur Rasen,der viel zu nass und zu kalt ist. Auch Kies und Pinienrinde sollten ausliegen.
  • Landschildkröten gehören nicht ins Haus, allerhöchstens wenn ein Tier krank ist und es vorübergehend im Innenraum gepflegt werden muss.
  • Eine Schildkröte sucht gerne Schutz (nicht nur vor Fressfeinden wie Marder, Ratten, Mäuse, Elstern, Krähen……). Immer mehr Wildtiere dringen in unsere Gärten vor und machen auch vor einer Schildkröte auf Ihrer Futtersuche nicht halt. Daher ist der Schutz davor sehr wichtig. Dies geschieht durch Höhlen, Hütten und Pflanzen. Wir möchten auch nicht auf dem Präsentierteller leben und schutzlos Feinden ausgesetzt sein.
  • Die Fütterung ist vielseitig aber ausschließlich herbivor zu handhaben (fleischlos aber rohfaserreich).
  • KEIN OBST, KEIN SALAT, KEIN HUNDE- ODER KATZENFUTTER, KEIN EINGEWEICHTES BROT…….(auch wenn sie es gerne fressen, bedeutet das nicht, dass es gut für sie ist). Denken Sie einfach an Chips, Kuchen, Schnitzel oder Schokolade – das sollten wir auch nur in Maßen verzehren.
  • ROHFASERREICH, GETROCKNETE UND FRISCHE KRÄUTER, SOWIE STETS FRISCHES HEU UND WASSER MÜSSEN JEDERZEIT FÜR DAS TIER ERREICHBAR SEIN. EINE GESUNDE ERNÄHRUNG FÜR LANDSCHILDKRÖTEN IST ABWECHSLUNGSREICH GESTALTET. AUCH KALZIUM, MINERALIEN, SEPIA- SCHALEN SOWIE EIERSCHALEN SIND LEBENSNOTWENDIG.
  • Können Sie Ihre Schildkröte auch bei Krankheit/Urlaub unterbringen?
  • Haben Sie einen Reptilien erfahrenen Tierarzt in Ihrer Nähe?
  • Eine Schildkröte sollte niemals mit Hasen….. gehalten werden. Diese nagen am Panzer.
  • Auch der Hund muss so erzogen sein, dass er der Schildkröte keinen Schaden zufügt.
  • Landschildkröten können ein beachtliches Alter von weit mehr als 80 Jahre erreichen.
  • Da Landschildkröten gut vergesellschaftet werden können ist es empfehlenswert ,eineGruppe von zwei bis drei Tieren zu pflegen.