Unterstützung 2019-02-06T18:56:56+00:00

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

70 Landschildkröten haben große Ansprüche

Es ist nicht ausreichend, Landschildkröten in der Auffangstation aufzunehmen, zu pflegen und zu vermitteln.

Vermittlung
Da Schildkröten aufgrund Ihres hohen Schutzstatus beim Tier- und Artenschutz eine Sonderrolle einnehmen, verbringen sie häufig lange Zeit in Auffangstationen und Tierheimen.

Gesundheitliche Defizite zeigen sich erst nach geraumer Zeit und der damit verbundene Genesungsprozess kann unter Umständen viele Monate in Anspruch nehmen.

Es ist nicht nur damit getan, eine Schildkröte haben zu wollen. Mindestanforderungen an die Haltung müssen erfüllt werden.

Bis die Anlage beim künftigen Halter fertiggestellt ist, vergehen schon mal einige Monate, was die Vermittlung verzögert.

Eine wachsende Zahl an Gnadenhoftieren benötigen tägliche Aufwendungen in der Pflege. Sowohl Zeit, Platz als auch medizinische Maßnahmen und besondere Therapien sind hierfür notwendig.

Jede Art hat ihre eigenen Ansprüche.

Eine Griechische- und Russische Landschildkröte zum Beispiel ist während der Wintermonate „weg“. Sie muss ab und zu befeuchtet und kontrolliert werden.

Aber im Sommer benötigt jede Landschildkröte ein ihrer Art entsprechend großes Außengehege mit Zugang zu einem UV-durchlässigen Frühbeet bzw. Gewächshaus.

Pflegt man eine Asiatische, Südamerikanische oder Afrikanische Landschildkröten ist der Pflegeaufwand ein noch größerer.

Herkunftsbedingt halten sie keine Winterstarre und sind ganzjährig wach und aktiv. Somit benötigen Sie einen eigenen Raum (meist Feuchtigkeitsresistent), z.Bsp. eine umgebaute Garage oder ein beheizbares Gewächshaus.

Häufig handelt es sich bei diesen Arten um Riesenschildkröten, die nicht selten eine Endgröße von 50 cm bis 100 cm mit einem finalen Endgewicht bis ca. 100 kg erreichen.

Dementsprechend hoch ist der finanzielle monatliche Aufwand für Licht und Wärme.

Trotz eigener Futterwiese muss durch die ganzjährige Fütterung, notwendige Ergänzung in beachtlichem Maß zugekauft werden.

Asiaten und Südamerikaner benötigen eine Luftfeuchte von 80-90% und konstante Tagestemperaturen von 26°C was wiederum bedeutet, dass sie nicht in „normalen“ Wohnräumen gepflegt werden können.

Afrikanische Landschildkröten benötigen je nach Art und Herkunft zwar weniger Luftfeuchte, aber dafür deutlich mehr Wärme, punktuell 35°C aufwärts.

Quarantäne

Mindestanforderungen an die Hygiene und Tiergesundheit erfordern eine mindestens 1-jährige Quarantäne bei Neuzugängen.

Diese findet im Innen- und Außenbereich statt. 

Finanzielle Aufwendungen

  • Investitionen in Gehege für Pflanzen, Höhlen, Rinden, Hütten, Einfriedung, Bodengrund uvm. sind an der Tagesordnung.
  • Ca. 25-30 UV-Lampen werden durchschnittlich jährlich getauscht und erneuert. 
  • 5 Heizlüfter (ca. 2000 Watt) zzgl. einer Vielzahl an Elsteinstrahler, Bodenheizungen und Regelheizkörper sorgen im Winter für eine angenehme Wärme.
  • Trotz Zisterne (ca. 20.000 Liter) war der Wasserverbrauch auch in diesem Jahr so hoch, dass zusätzlich Trinkwasser genutzt werden muss.
  • 8 Frühbeete, 3 Gewächshäuser erfordern reichlich Pflege und einen immensen Kostenaufwand.
  • Regelmäßigen Fahrten zum Fachtierarzt, eine Wegstrecke von mehr als 130 km kosten Zeit und Geld.

Innen-Quarantäneraum der Station

Materielle Unterstützung

Natürlich können Sie der Station auch auf anderem Weg helfen.

Verschleiß und (Ab)Nutzung durch den täglichen Gebrauch erfordern hohe Investitionen.

Folgende Gegenstände sind beispielhaft:

  • Höhlen, Hütten, Korkrinden
  • Licht & Wärme
  • Futternäpfe, Wasserschalen
  • Algenkalk, Sepiaschalen 
  • Hygien- und Putzartikel 
  • usw.

Da der Bedarf regelmäßig wechselt, wenden Sie sich bitte vorab per Mail unter info@landschildkroeten-stuttgart.de direkt an meine Auffangstation. Hier erfahren Sie, was genau benötigt wird.

Aus hygienischer Gründen bitte ich von gebrauchten Gegenständen abzusehen.

Ich freue mich über Zuwendungen aller Art und bedanke mich recht herzlich für Ihre Unterstützung.

Christin Kern

Auffangstation für Landschildkröten Stuttgart
(gemäß §11 TierSchG, mit amtstierärztlicher Genehmigung)

www.landschildkroeten-stuttgart.de
info@landschildkroeten-stuttgart.de

Konto:
Christin Kern, Volksbank Stuttgart
IBAN: DE66 6009 0100 0344 1190 09

Wir danken den Firmen für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung